Ausbildung

Ausbildung Wärmebildkamera

Am 21.09.2013 fuhren 4 Kameraden der Feuerwehr Seßlach nach Breithülen bei Ulm um an einem Training unter realen Brandbedingungen Teilzunehmen. Nach einem Theorieteil von ca. 1,5 Stunden ging es dann in den Praxisteil. Hier wurden durch die Ausbilder in zwei teilen des Brandcontainers Feuer gemacht. Die Teilnehmer konnten so das Feuer und das Brandverhalten von Beginn bis zum Vollbrand durch die WBK beobachten. Insgesamt waren es 3 Verschiedene Durchgänge in der Anlage.

BIlder folgen...

Fahrertraining

Am 14.09.2013 fand auf einem Parkplatz bei Himmelkron ein Fahrsicherheitstraining für Feuerwehrfahrzeuge statt. An dem Training nahmen zwei Kameraden der FF Seßlach mit dem 40/1 teil.


Ausbildung "Feuerwehrführerschein"

Vom 07.07.2012 bis 30.07.2012 fand in Seßlach zum erstenmal die Ausbildung zum sogenannten Feuerwehrführerschein statt. 3 Kameraden der FF Dietersdorf sowie 3 Kameraden der FF Seßlach nahmen an dieser Ausbildung erfolgreich Teil.
Als Ausbilder fungierten 4 Maschinisten der FF Seßlach sowie Herr Butterer von der Fahrschule Butterer. Hierfür Vielen Dank!!!

Ausgebildet wurden beide Arten der Sonderfahrerlaubins bis 4,75 t und bis 7,5 t zulässige Gesamtmasse.

Von Links: Ausbilder H. Kretschmer, 1.Kdt. R. Cervenka, A. Fritsch, F. Bartsch, Ausbilder S.Steinert, Ausbilder M. Münch, 2.Kdt. FF Dietersdorf S.Häfner, Ausbilder D. Beckert, J. Herold, C. Finzel



Fahrertraining

Am 05.05.2012 nahmen die Kameraden A. Kübele und J. Schmul an einem Fahrsicherheitestraining für Einsatzfahrzeuge teil. Ähnlicher Bericht hier.

(Bilder Folgen)

23 Floriansjünger erlernten den  richtigen Umgang mit der Motorsäge

 

Erfreut zeigte sich der Lehrgangsleiter Heiko Hartan aus Lichtenfels, über das Interesse am zweitägigen Kurs für Motorsägenführer, an dem 15 Kameraden der FF Ahorn, sowie der Bauhof Ahorn, 2 Kameraden der FF Seßlach, 3 Kameraden der FF Ebersdorf, sowie 3 Selbstwerber teilnahmen.

 

Dieser erfolgreiche und gut organisierte Kurs, kam durch die  Initiative von Timo Schulz, FF Ahorn zustande, der auf die Notwendigkeit dieses Kurses bei den Einsätzen stets darauf hinwies, um die Sicherheit im richten Umgang zu erhöhen. Schulungsort war das Freizeitzentrum Witzmannsberg, das sich für die Teilnehmer als idealer Veranstaltungsort anbot.

 Bei diesem Kurs wurde sowohl auf den Sicherheits- als auf den Gesundheitsschutz bei Einsätzen hingewiesen.

Das Arbeiten von Windwürfen, Wind- und Schneebrüchen, das bei den Feuerwehren immer wieder vorkommt, sollte soweit wie möglich von Fachkundigen erfolgen.
Die Begriffe Fallkerb, Fällrichtung, richtige Baumbeurteilung, Splintschnitt, Bruchleiste und Bruchstufe, tägliche Pflege der Motorsäge und vieles mehr, wurden dargestellt.

 

Am Zweiten Tag versammelte man sich morgens am Freizeitzentrum zum praktischen Teil der Ausbildung.
Die Fällarbeiten, die an diesem Tag unter der Fachkundigen Anleitung von Heiko und Norbert Hartan aus Lichtenfels stattfanden, waren der Höhepunkt, wie man Theorie und Praxis vereint.
Jeder Lehrgangsteilnehmer konnte seine theoretischen Kenntnisse in die Praxis, unter Anleitung und Hinweise der Ausbilder erfolgreich umsetzen.

 

Zum Schluss erhielt jeder Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung/Urkunde von Heiko Hartan, mit der Anweisung, zukünftig das erlernte Wissen, richtig umzusetzen, um Unfälle zu vermeiden, - und nicht wieder bis dato, in die alten Gewohnheiten zurückzufallen.



Bericht und Bilder: Timo Schulz (FF Ahorn)